Weniger ist mehr

Abnehmen… Früher ein Thema, was ich belächelte, weil ich mich wohl fühlte mit meiner etwas mehr Figur. Heute ist es täglicher Gedanke beim Blick in den Spiegel.

Nach der Geburt des kleinen Prinzen dauerte es zwei Wochen und ich passte wieder in die Hosen aus der Ära „vor der Schwangerschaft“. Diese passten dann auch ganz prima bis zur 7. Schwangerschaftswoche mit der Prinzessin.

Tja und ab da war dann alles vorbei, bezüglich Klamotten… Ich passe heute, anderthalb Jahre nach der Geburt von der Maus, noch immer nicht, noch nicht einmal annähernd, in die Klamotten…

Tja, ich, als bekennender Hefekloß, weiß ja selber, dass ich ein bisschen was machen muss. Aber Diäten fallen weg, weil ich kein Mensch bin, der irgendwelche Punkte, Kalorien oder sonstiges zählt, geschweige denn, dass ich Willens bin, 4 Wochen lang das selbe zu essen oder zu hungern.

Und da hätten wir ihn, den Knackpunkt: Ich bin nicht Willens. Klar, ich bin fett geworden und fühle mich unwohl in meinem Körper, die Kleidung zwackt an allen Ecken, mal ganz vom Shoppingfrust zu schweigen. Klar MUSS ich selber und allein etwas dafür tun, zumindest wieder zwei Kleidergrößen runter zu bekommen.

Und so habe ich mich für ein neues Fitnesstudio entschieden, welches eine Kleinkinderbetreuung hat. Noch habe ich nicht unterschrieben (wollte ich heute, aber die Trainerin rief vorhin an und verschob den Termin, weil sie als Schweinehund verkleidet auf Promo musste), aber ich denke ich werde es tun.

Ich muss, ich muss, ich muss… Morgen habe ich einen neuen Termin. Das Studio ist teuer, oder zumindest mit 39,99€ monatlich nicht ganz billig, aber dafür gibt es eine klasse Betreuung für Mama und Kinder.

UND WEHE ICH BIN IN NEM HALBEN JAHR IMMER NOCH SO FETT!!!

Naja, das läge dann ja immer noch an mir, aber ich habe es mir wirklich fest vorgenommen und das Ziel ist es, wirklich auch wieder regelmäßig (gerne 2x die Woche) zum Sport zu gehen. So wie damals, als ich sogar vor der Arbeit noch eine Stunde Laufband gelaufen bin um mich dann mit der Sporttasche in die Bahn zur Arbeit gesetzt habe. Und das alle zwei Tage…

Drückt mir die Daumen, ich werde berichten…

 

 

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Weniger ist mehr

  1. Wow, ich drück die Daumen, dass Du es hinbekommst. Ich habe auch ewig gebraucht, viele Anläufe und Versuche und irgendwann hat es dann Klick gemacht. Inzwischen fällt es mir dafür aber auch total schwer aus diesem Abnehmgedanken wieder rauszufinden *drop* Wenn ich Dich in irgendeiner Weise unterstützen kann, sag Bescheid!

  2. schildmaidnet schreibt:

    Das verrückte ist ja auch manchmal: Weli es was kostet, macht man es auch, schließlich hat man ja dafür bezahlt. Ich drück dir auf alle Fälle ganz fest die Daumen.

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s