Arrogant?

Heute haben wir den dritten Geburtstag des kleinen Prinzen gefeiert. Da man im Regelfall so ungefähr weiß, wann das eigene Kind so ungefähr Geburtstag hat, kann man sogar schon super Vorsorgen und Geschenke kaufen, wenn es sie gerade im Angebot gibt. So haben wir das auch gemacht.

Vorhin durfte er dann seine Geschenke öffnen und freute sich tierisch über die vielen schönen Sachen. Natürlich musste alles ausprobiert und mit dem Großcousin bespielt werden. Auch das Ferngesteuerte Auto, logisch. Nachdem das in der Wohnung aber nicht so gut, weil die spießigen Eltern sich alles voller Möbel gestellt haben, gingen die Kinder auf den Spielplatz.
Nach noch nicht einmal 10 Minuten klingelte es an der Tür und vor mir stand ein weinendes Geburtstagskind und betröppelt dreinschauende Gäste. In der Hand hielt eines der Kinder das Auto und in der anderen einen Reifen. Mit Bruchstelle an der Achse.

So war das aber nicht gedacht, immerhin sollte der kleine Prinz ja Spaß haben mit seinem ersten ferngesteuerten Auto. Also packte ich Auto und Zubehör in den Karton und stiefelt in das Spielzeuggeschäft. Natürlich ohne Kassenbeleg, denn wie bereits erwähnt, hatten wir schon vor Ewigkeiten das Geschenk besorgt.

Die Dame an der Info wollte mir ohne Beleg nicht helfen und so ließ ich mir den Geschäftsführer kommen. Diesem erklärte ich, dass das Auto nachweislich (der Name des Geschäfts stand auf der Verpackung gedruckt) bei der Firma gekauft worden war und augenscheinlich noch nicht länger als 10 Minuten aus der Packung heraus ist. Überheblich schaute er mich an und fragte, was ich jetzt von ihm wolle. “Na ein neues Auto, was dachten Sie denn jetzt?” Selbstsicher auftreten, sonst klappt so etwas gar nicht, dass weiß ich aus Erfahrung.

Ich durfte durch den Laden gehen und mir ein Ersatzauto nehmen, während er schon mal alles fertig machte. Klappt doch, freute ich mich, schnappte mir einen Karton und ging zurück zur Information. Dort wurde ich noch einmal nach Hause geschickt, um meinen Personalausweis zu holen, dies sei Pflicht bei einem Umtausch ohne Beleg. Na wenn das alles ist, dachte ich, tänzelte nach Hause, schnappte mir den Perso und ging zurück.

Eine Angestellte nahm den Perso entgegen und richtete mir eine Nachricht ihres Chefs aus “Ich soll Ihnen von meinem Chef ausrichten, dass Ihre an den Tag gelegte Arroganz vollkommen deplaziert ist und es reine Kullanz meines Chefs ist, dass Sie sich ein neues Spielzeug nehmen durften. Normalerweise hätte er das gar nicht zu machen brauchen!”  Mir egal, ich nahm den neuen Karton und präsentierte ihn stolz dem kleinen Prinzen, der sich tierisch darüber freute. ♥

Vermutlich werde ich beim nächsten Vorfall Hausverbot bekommen, aber es gibt noch andere Möglichkeiten, um an Spielzeug zu kommen (und das sogar wesentlich günstiger als dort!). Und ich würde auch nicht behaupten, dass ich arrogant, sonder sehr selbstsicher aufgetreten bin. Höflich bin ich im großen und ganzen auch geblieben und bedankt habe ich mich am Ende auch. Also bitte…
Und wieso ist man gleich arrogant, wenn man weiß, was man möchte? Ich würde mich nicht als arroganten Menschen bezeichnen.Eher fand ich die Ansprache der Angestellten sehr unhöflich, auch wenn sie sie nur weitergeleitet hat.

Klar ist es nicht selbst verständlich, dass das Geschäft die beschädigte Ware zurück nimmt, trotzdem finde ich, dass es das bei so klaren Fällen sein sollte.

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s