Alte Damen

Ich bin ja wirklich ne alte Gewitterziege, dass kann mir keiner absprechen. Aber doch bin ich manchmal auch nett. Wie heute zum Beispiel, als ich von der Freundin nach Hause fuhr und schon aus einiger Entfernung eine alte Dame auf der Fußgängerinsel stehen sah, die beim besten Willen keine Lücke finden konnte, um die Straße zu überqueren.

Sie war schon recht alt und das Wetter kalt und nieselig. Ich weiß von anderen älteren Herrschaften, wie anstrengend längeres stehen sein kann und das jeder Meter zur Qual werden kann. Also verlangsamte ich mein Tempo und ließ die ältere Dame mit ihrer Gehhilfe die Fahrbahn überqueren. Ganz erleichtert grinste sie mich zum Dank an und drehte sich auf der anderen Seite noch einmal zum winken um, während hinter mir irgendwas ganz schlimmes passiert sein musste. Ich meine, welchen Grund hätte es sonst gegeben, ein solches Hupkonzert zu veranstalten?!

Ordnungsgemäß fuhr ich weiter und blieb an der roten Ampel stehen. Im Rückspiegel seh ich noch, wie der Fahrer hinter mir die Tür aufmacht und auf meinen Wagen zugestratzt kommt. Er klopft an die Scheibe (darf er gar nicht, dürfte ich schon die Polizei für holen) und bedeutet mir, sie herunter zu lassen. Okay… Was dann kommt wurde echt lustig, denn ich mache den Motor aus und höre mir 5 Minuten das Hupen anderer Autofahrer plus die Schimpftriade des Menschen neben mir an.

Wie dumm man denn sein könnte, die Olle hätte gefälligst warten können bis sie an der Reihe ist, er habe es ja so unglaublich eilig und andere Leute auch, was ihn denn das Elend der alten interessieren würde, wo ich meinen Führerschein gemacht habe, ob man mir nicht beigebracht hätte andere Autofahrer nicht zu blockieren… Und noch einiges mehr. Natürlich war ich ausgesprochen höflich und gab ihm Antworten auf seine Fragen (Ich sei nicht dümmer als er, die Dame war an der Reihe, ich sehe wie eilig er es hat, wahrscheinlich gar nicht und doch darf man ruhig rücksichtsvoll sein, Name der Fahrschule etc. ), was er offenbar nicht gewollt hatte, denn jede Antwort peitschte ihn noch mehr auf. Als er dann fertig schien klärte ich ihn noch darüber auf, dass ER gerade 5 Minuten lang den Verkehr blockiert hat, das Hupkonzert allein für ihn war und dass er meinen Wagen überhaupt nicht hätte anfassen , geschweige denn mich beschimpfen hätte dürfen.Ließ den Motor wieder an und fuhr gen Heimat.

An alle Menschen, die heute in der Nähe von Hermsdorf im Stau standen ohne ersichtlichen Grund: Es tut mir leid, aber ich war zu rücksichtsvoll. Man bestrafe mich hart aber gerecht

Leute gibt es *Kopf schüttel*

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s