Überarbeitet

Heute hatte ich wieder einen Termin mit der Trainerin. Wie angekündigt wurde wieder gewogen (also ich wurde gewogen, denn alles andere hätte ja wohl auch keinen Sinn gemacht, nicht wahr?! ) und diesmal, da es ja eine Kontrolle meiner eventuellen Erfolge sein sollte, wurde auch wieder der Umfang von Hüfte und Taille gemessen.

Der Moment der Wahrheit, was habe ich in den letzten 7 Wochen geschafft, gibt es Veränderungen?
Ja, die gibt es und ich freue mich wie ein Honigkuchenpferd. Und zwar sind es seit letzten Samstag nochmalige 1,2kg, womit ich inzwischen ganze

 ★★★ 6kg ★★★

abgenommen habe… Hurra! Und dazu kommen dann noch einmal 5cm weniger an der Hüfte und immerhin ganze 3,2cm an der Taille. Und weil man sich auch über kleine Erfolge freuen soll und ich genau das eigentlich am besten kann, lade ich euch ganz herzlich dazu ein, euch mit mir zusammen zu freuen

Wenn ich die Zahlen so gebündelt sehe, könnte ich mir schon vorstellen die angestrebten 40kg innerhalb der kommenden 17 Monate schaffen zu können. Und selbst wenn nicht, ich würde mich trotzdem über das bis dahin Erreichte freuen.

Man soll sich ja realistische Zwischenziele setzen und sich ruhig auch belohnen, wenn man sie erreicht hat. Als erstes steht jetzt an, während des Kurses 7kg abzunehmen. Habe ich das geschafft, werde ich mich mit einer Tasse (erkläre ich euch ein anderes Mal ) belohnen und wenn ich dann endlich im zweistelligen Kilobereich gelandet bin, mit einer neuen Hose und einem Oberteil (wenn man so fett ist, macht mir das shoppen nämlich nicht so direkt Spaß)

Wer jetzt aber denkt, dass sei alles so superduperlockerflockigeasy, der hat in seinem Leben noch nie sein Wohlfühlgewicht überschritten. Neue Gewohnheiten müssen antrainiert, alte entsorgt werden. Das Einkaufsverhalten muss grundlegend überarbeitet und persönliche Wünsche zurückgestellt werden.
Ja, es geht, aber ich rechne noch immer mit einem Rückschlag. Irgendwie ist das auch einer der Gründe, wieso ich das hier so öffentlich mache.

Damals, als ich, es war glaube ich 2005, mit dem Rauchen aufhörte, machte ich es auch ganz groß publik. Ich bloggte es, rief alle Menschen aus meinem Telefonbuch an und erzählte es in der Schule und auf Arbeit. Ich brauchte das, einfach um nicht mehr zurück zu können. denn man stelle sich die Schmach vor, allen Menschen, die man kennt erklären zu müssen, wie, wann und warum man denn nun doch wieder zum Glimmstängel gegriffen hat. Nein, nein, darauf hatte ich absolut keine Lust und so schaffte ich es von heute auf morgen, ohne Rückfall, aufzuhören.

Und solch einen Erfolg erhoffe ich mir irgendwie auch vom Projekt Fettness.
Im Übrigen haben wir nicht nur vermessen und gewogen, sondern auch den Trainingsplan überarbeitet. So sind zwei Geräte weggefallen, drei neue hinzugekommen und statt der vorherigen 2 Sätze à 20 Wiederholungen, gibt es nun 3 Sätze à 15 Wiederholungen. Die Gewichte sind auch um einiges erhöht worden und ich war dann heute mal eben ganz schön fix und fertig, aber auch zufrieden mit mir.

2x die Woche soll ich mindestens kommen um Erfolge erzielen zu können. Ist machbar, denke ich und hoffe, dass es nicht so dramatisch ist, wenn ich dann wieder alle 2 Tage hingehe Im Sommer möchte ich immerhin ein Wallewallekleid haben und nicht etwa ein Partyzelt 😉

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s