*hust*

Vorgestern fing es an, ein kleines Hüsteln mit leichtem Kratzen im Hals. Kein Drama, denn es ist momentan Erkältungszeit und dann habe ich auch noch regelmäßigen Kontakt zu erkälteten Menschen… Also wie gesagt, kein Wunder.

Und ganz ehrlich, an einem kleinen Schnupfen stirbt frau ja nun nicht gleich. Gestern früh stand ich dann auf und vermisste schmerzlich meine Stimme. Zum Mittag hin war der Husten dann so oll, dass ich tatsächlich zum Arzt ging. Während der Wartezeit kamen Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Mattegefühl hinzu und ich kam mit einem Rezept für Antibiotika aus der Praxis.

Eigentlich verschreibt der Arzt das nicht so schnell, dementsprechend gehe ich davon aus, dass ich eingeschläfert worden wäre, wäre ich einen Tag später gegangen

Der Schatz hat sich gestern um die Kinder gekümmert und heute hat er auch noch einmal frei, so dass er in die Krabbelgruppe gehen darf und sich später mit beiden Kindern etwas einfallen lassen darf, damit ich in Ruhe im Bett vor mich hin vegetieren kann.

Dabei werde ich mir den Fernseher ganz leise (Flüsterton) anschalten und im Halbschlaf vor mich hindämmern, damit ich am Freitag wieder fit bin und nicht selbst im Narkoseraum einschlafe.

Nur so zur Info, warum ich so still bin *Hust*

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s