Lazarett Part 4 oder: Kein Ende in Sicht

Am Sonntag ging es dem kleinen Mann ja schon nicht so gut und bekam gegen Nachmittag dann sogar Fieber, welches wir dank diverser Mittelchen eingedämmt bekamen.  Den Montagmittag verbrachte ich dann in der inzwischen schon so vertrauten Kinderarztpraxis. Und spätestens dort wurde klar, dass es dem Großen wirklich nicht gut gehen kann, denn die sonst so gern genutzte Spielfläche blieb diesmal ganz und gar unbeachtet.

Lediglich ein Glas Wasser verlangte er und man merkte bereits, dass das verabreichte Fiebermittel (morgens war das Fieber schon so hoch, dass wir direkt zur Chemie griffen) seine Wirkung verlor. Binnen weniger Minuten wurde er ganz ruhig, kuschelig, weinerlich und bekam Schüttelfrost. Herrlich *seufz*

Wir hatten leider das Pech bei der Frau Doktor gelandet zu sein. Pech darum, weil wir die Herrn Doktoren in der Gemeinschaftspraxis viel lieber mögen, einfach weil sie kompetenter und sympathischer auftreten (wobei sie sich auch redlich Mühe gibt!). Aber man will sich ja nicht beschweren, wenn man mal so ganz spontan von jetzt auf gleich zwischengeschoben wird, nicht wahr?!

Nun ging es dem Kind ohnehin super schlecht und so war es für mich gar nicht so verwunderlich, dass er sich strikt gegen die Frau Doktor wehrte, die zu allem Übel auch noch eine gewisse Ähnlichkeit zur Narkoseschwester aufwies ’
Trotz gründlicher Untersuchung konnte sie den Grund des Fiebers nicht ausfindig machen und schickte uns mit einem Rezept für neuen Fiebersaft und der Info, dass wir, sollte es in drei Tagen noch nicht weg sein, wieder kommen sollen. Achja und wenn das Fieber trotz Saft steigt, dann sollte man nicht zögern ins Krankenhaus zu fahren.

Großartig, nicht wahr?! Nun habe ich einen noch immer kranken Schatz (weitere 2 Wochen krank geschrieben), eine maulige Prinzessin in der vollen Pracht der Trotzphase inklusive sehr starkem Dickschädel und einem Prinzen mit irgendeinem “geheimen” Infekt, der in drei Tagen via Blutuntersuchung identifiziert wird.

So Mädels, Hand aufs Herz, wer beneidet mich nicht gerade!? Jaja, ich spüre eure neidischen Blicke förmlich und suhle mich darin 😀
Aber vorher geh ich ins Bett, irgendwie ist die Luft raus… Liegt aber vielleicht auch an dem 3 stündigen Spaziergang. Beide Kinder dick in Decken, Schneeanzügen und Winteraccessoires im Buggy sitzend (der kleine Mann konnte ja schlecht mit dem Fieber so lange laufen) und dann raus in den kühlen Nachmittag… Frische Luft ist schließlich gesund… *gähn*

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s