Weihnachten 2012

Letztes Jahr haben wir Weihnachten ganz gestückelt verbracht, weil der Schatz, ebenso wie im Jahr davor, Spätdienst hatte. Das heißt, dass er bis 14h bei uns war und dann zur Arbeit “durfte” bis 22h. So “feierten” wir Weihnachten mehr oder minder nur Vormittags als Familie zusammen und Nachmittags fuhr ich dann mit Kind und Kegel zu Verwandten oder Freunden.

Dieses Jahr hätte der Schatz, wäre ihm nicht der Unfall in die Quere gekommen, Frühdienst gehabt, so dass wir auf jeden Fall ein gemeinsames Fest gehabt hätten. HURRA!

So konnte mit den Planungen begonnen werden. Ein männlicher Bekannter wurde als Weihnachtsmann engagiert, Einladungen für den ersten und zweiten Feiertag wurden ausgesprochen und Dingfest gemacht.

Vor anderthalb Wochen kauften wir den Christbaum und schmückten ihn gemeinsam mit den Kindern. Silber und rot hatte ich mir überlegt. Letztlich haben wir uns dann dazu entschieden zusätzlich Naschereien dran zu hängen, die dann ab Heiligabend geplündert werden dürfen. Unsere Familie, unsere Rituale

Morgen werden wir einen Putenrollbraten essen, die Kinder gehen in den Mittagsschlaf und dann werden wir alle gemeinsam einen Spazier(rutsch?)gang unternehmen. Zu Hause gibt es dann warmen  Kakao, während wir die Weihnachtsgeschichte lesen. Wenn die Planung mit dem Timing übereinstimmt, kommt dann auch schon der Weihnachtsmann.

Ist der bärtige Mann dann weg, werden wir vermutlich in einem Meer aus Geschenkpapier ertrinken und die Kinder werden nicht wissen, was sie als erstes bespielen sollen, vielleicht ja aber doch, das bleibt abzuwarten . Während der Schatz dann bei der Weihnachtsmannfamilie den Weihnachtsmann zum Besten gibt, werden die Kinder und ich uns noch einen Weihnachtsfilm anschauen, bevor es ins Bett geht.

Ich denke, dass dann auch wir Eltern fix und fertig, aber glücklich sein werden

Den ersten Feiertag haben wir  dann zum Gansessen eingeladen und sind schon ein wneig aufgeregt, weil es unsere erste eigene Gans sein wird. Aber das wird schon, schwieriger als nen Braten kann das auch nicht sein

Am zweiten Feiertag gibt es auf Wunsch eines einzelnen Herren lecker Pizza vom Schatz und schwuppdiwupp haben wir es auch schon geschafft und haben erst einmal wieder vier Monate Ruhe, ehe wir den nächsten Event (Geburtstag der Prinzessin) ausrichten müssen.

Wir Vier wünschen euch allen schöne und erholsame Feiertage!

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s