Fast geschafft

So, nun ist es auch so gut wie wieder vorbei. Gestern hatten wir es uns wie geplant ganz besinnlich alleine zu viert in unserem schokoladschen Schäfchenstall gemütlich gemacht. Überall brannten Kerzen, es roch nach leckerem Putenrollbraten mit Kartoffelstampf und gegen 16h pochte es dann laut an der Tür.

Natürlich wussten die Kinder gleich was los war und setzten sich vollkommen vorbildlich auf das Sofa, während mit schweren Schritten der bärtige alte Mann in das Wohnzimmer gestapft kam. Schwer beladen war er, mit einem Jutesack voller Geschenke für unsere braven Kinderlein.

Ein wenig entsetzt und verängstigt starrte die Prinzessin ihn an und als ich aufstand, um die Bilder zu machen (was eine gute Erzieherin ist, weiß, dass alles dokumentiert werden muss ), war sie ganz knapp davor zu weinen. Durch die gute Reaktionsgabe vom Schatz konnte dem aber vorgebeugt werden.

Natürlich gab es die Geschenke nicht einfach nur so, sondern der Weihnachtsmann alias Schwager vom Schatz, bestand auf eine Strophe des Liedes “Oh Tannenbaum”, was sowohl ich, als auch die Kinder und sogar der Schatz als sehr nett empfanden. So brummten wir also das Liedchen und danach ging es ans verteilen der Geschenke.

Danach half der Schatz noch bei seiner Schwester aus (er war so aufgeregt, schließlich spielte er zum ersten Mal den Weihnachtsmann) und ich packte mit den völlig überwältigten Kindern die Geschenke aus. Die Prinzessin hatte sich übrigens gleich beim ersten Geschenk mit dem Mann in rot angefreundet

Die unter der Tanne versteckten Playmobilsachen fanden die Kinder erst heute durch Zufall beim spielen und waren hin und weg. Wir hatten sie gestern nicht auch noch damit bespielen wollen. Dafür kam es heute quasi doppelt so gut an

Heute hatten wir dann zum Gansessen geladen und obgleich wir ein bisschen Angst hatten, dass unsere aller erste Gans ever in die Hose gehen könnte, lief alles glatt. Dies hatten wir nicht ganz unmaßgeblich unserer lieben Freundin Patricia zu verdanken ♥

All unsere Gäste rollten heute dann also vollgefuttert und mehr als satt nach Hause. Wie es sich eben gehört, für so einen richtigen Festtagesschmaus, nicht wahr?!

Hört sich jetzt doof an, aber über morgen mach ich mir so gar keine Sorgen. Der Schatz macht seine Schmackiepizza und der Papa wird darüber glücklich sein. Toll, wenn es auch so unkonventionell laufen kann

Ich wünsch euch noch nen schönen Abend und einen wunderbaren zweiten Feiertag!

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s