12 in 2013

Im letzten Jahr habe ich ja, wie einigen von euch schon bekannt, wieder intensiver meine Fühler in der Blogwelt ausgestreckt. Dabei lief mir auf dem ein oder anderen Blog das Projekt “12 in 2013″ über den Weg. Ich habe total gerne gelesen, was die Leute sich selber so für das Jahr vorgenommen haben und wie es mit der Umsetzung so geklappt hat.

Initiatorin von diesem Projekt ist Mina von schildmaid.net .So eine Teilnahme möchte wohl überlegt sein und so sammelte ich zwei Tage lang zwölf blogtaugliche Punkte , um bei diesem wirklich schönen Projekt teilnehmen zu können:

  1. Nähen: Vor nun inzwischen 2 Jahren habe ich mir eine Nähmaschine gekauft und es bis Dato gerade einmal geschafft, daran etwas zu nähen. Das liegt allerdings nicht daran, dass ich keine Zeit hätte oder kein Material. Viel mehr daran, dass ich mich schlicht und ergreifend nicht so wirklich dran traue. Und so sammle ich seit letztem Jahr fleißig den ein oder anderen Stoff, lege sie in meinen Stoffschrank und warte auf ein Wunder
    Jahresziel: mindestens 3 genähte Projekte!
  2. Granny Square Decke: Letztes Jahr habe ich nach gefühlten 20 Jahren wieder mit dem Häkeln angefangen. Und weil ich die schon damals als Kind so toll fand und von Sari zufällig eine Grannyanleitung bekommen hatte, wollte ich eine Grannydecke häkeln. Ganze 6 Grannys sind es bis jetzt geworden *lach*, die Wolle liegt bereit und alles was mich am weiter machen hindert ist in diesem Fall fehlende Muster. Denn ich möchte eine ganz wild zusammen gewürfelte Decke haben, mit ganz vielen unterschiedlichen Grannys
    Jahresziel: mindestens 40 Grannys!
  3. Abnehmen: Tja, was soll ich sagen? Ihr kennt ja mein Projekt Fettness Dieses Jahr sollen weitere 20 Kilo purzeln.
  4. Kleidung für die Kinder: Nun kann ich stricken, häkeln und hoffentlich bald auch nähen und habe noch nie wirklich Kleidung hergestellt. Das soll sich dieses Jahr ändern. Und da ich schon so viele Tücher und Mützen gemacht habe, fallen diese hier nicht mit rein. Und so setze ich ganz mutig mein
    Jahresziel: pro Kind ein Ober- oder Unterteil fertigen!
  5. Fotografieren: Knipsen ist gerade mit Kindern etwas was man ständig tut. Als ich letztens aber so durch meine Festplatte stöberte, fielen mir so viele schöne Bilder von “vor den Kindern” ins Auge. Das fehlt mir irgendwie, mich hinzu schmeißen, zu strecken oder zu verbiegen, nur um ein tolles Bild zu bekommen. Das möchte ich also wieder beleben.
    Jahresziel: mindestens ein Bild pro Monat!
  6. Zweisamkeit: Wir verbringen ganz viel und ganz tolle Zeit zu viert. Das gefällt mir und das soll auch so bleiben, denn das macht eine Familie ja schlielich aus, nciht wahr? Aber wir sind ja nicht nur Familie, wir sind auch ein Paar und deshalb:
    2x im Monat Zeit nur für mich und den Schatz!
  7. Englisch: Mein englisch hat einst genügt, um mich, wenn auch mit Händen und Füßen, zu verständigen. Inzwischen ist es so eingerostet, dass meine Hände und Füße noch mehr gefordert werden. Und deshalb werde ich in diesem Jahr einfach mal versuchen
    1-2 englischsprachige Bücher zu lesen!
  8. Hochzeit: Wir möchten heiraten, so viel steht schon einmal seit vorletztem Winter fest. Wann theoretisch auch. Praktisch gesehen, ist noch nichts geplant, bespart oder sonstiges. Da muss ich am Ball bleiben.
  9. Mittelalter: Ich habe im letzten Jahr an gerade mal 2 Märkten teilgenommen. Das ist sehr schade und bekümmerlich. Außerdem vermisse ich all die lieben Leute dort
    Jahresziel: 6 Märkte besuchen!
  10. Ordnung:Wir sind eine schrecklich chaotische Familie. Und das trifft es trauriger Weise ganz gut. Das Auto sieht aus wie eine Messibude auf  RTL2 und ein bisschen mehr Ordnungsliebe kann auch in den 4 Wänden nicht schaden. Nun, da wir durch die Feiertage noch ein bisschen Grund drin haben, möchte ich mich bemühen, diesen  wenigstens größtenteils zu erhalten.
  11. Weiterbilden:  Ich möchte etwas ganz neues lernen. Was weiß ich zwar noch nicht, aber das wird mir das Jahr schon zeigen, ich bin da ganz optimistisch!
  12. Garten: Im letzten Jahr haben wir noch den Rasen gesäht und dann über den Winter wachsen lassen Ziel ist es nun, den Kindern ein kleines Paradies für den Sommer zu schaffen und uns Erwachsenen einen Entspannungsort.
Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s