Sprechen

Heute war ich mit dem Großen bei unserem halbjährlichen Termin bei der Sprachberatung. Viele denken “Ach, als Erzieherin, da kennt man sich aus, was Sprachentwicklung bei Kindern anbelangt!” und so ist der ein oder andere stark entsetzt, wenn er meinen Prinzen sprechen hört. Ungläubige Blicke und vorwurfsvolle Fragen sind meist vorprogrammiert.

Bis zu seinem zweiten Lebensjahr habe ich mich und vor allem ihn verteidigt, beruhigt, erklärt… Schließlich weiß ich, quasi von Berufswegen, dass jedes Kind sein eigenes Tempo hat, in dem es sich Fähigkeiten aneignet. Und dann ging es so langsam los, dass ich an mir selber zweifelte, da der Druck von außen auch immer größer wurde und die Zweifel am eigenen Urteilsvermögen nagten. Vielleicht stellte ich mich auch vor lauter Mutterstolz blind bzw. taub? Noch hielt ich aber an meinem Standpunkt fest.

Als der kleine Mann dann den 18. Lebensmonat erreicht hatte und ich keine Besserung feststellte, entschlossen wir uns dazu, zu eben dieser  staatlichen Sprachberatung zu gehen. Die Dame dort war super freundlich, hochqualifiziert und hatte gleich einen guten Draht zum Prinzen. Das schafft Vertrauen.

Genau wie ich stellte sie fest, und das ging der Frau Mama natürlich runter wie Öl, dass der kleine Kerl super pfiffig ist, ein wunderbares großes Sprachverständnis hat und es eben nur am selber sprechen hapert. Natürlich ging es mir gleich viel besser, mir und der Erzieherin in mir, als sie mich auch in meiner These bestätigte, dass er vielleicht einfach nur Zeit bräuchte, da ihm damals andere Sachen wie zum Beispiel Radfahren  ohne Stützräder zum Beispiel eben tausend Mal wichtiger waren als reden. Die Frau gefiel mir auf Anhieb.

Gemeinsam beschlossen wir, dass eine Stundenerhöhung in der Kita zur weiteren Förderung vielleicht ganz sinnvoll sein könnte und seit dem geht der Prinz statt 5 eben 7 Stunden in die Kita. Ganz zu seiner Freude. Naja, nicht immer, da wir ihn oft früher abholen um etwas zu unternehmen, immerhin bin ich ja noch zu Hause und möchte auch etwas von meinem Kind haben

Heute hatten wir dann wie gesagt den nächsten Termin. Nun hat sich inzwischen zwar schon ein klein wenig was getan, aber nicht so viel, als das man sagen könnte “Jap, nun hat er’s!”. Da er nun auch ein “Störungsempfinden” (Das Kind nimmt wahr, dass etwas mit der eigenen Sprache nicht stimmt und können dadurch Blockaden aufbauen, die Freude am Sprechen und auch Selbstbewusstsein verlieren. Das Kind baut entweder noch mehr eigenen Druck auf, wodurch es sich sehr beim Sprechen anstrengt und unter Umständen zu stottern beginnt, oder es lässt es eben immer mehr bleiben und verschließt sich unter Umständen ganz) entwickelt hat und immer mehr frustriert ist, wenn es mal wieder nicht so klappt mit dem verstanden werden, hat die nette Dame heute das beschlossen, was ich sowieso gerne angesprochen hätte: Logopädie.

In zwei Wochen können wir uns voraussichtlich die Verordnung beim KiAr abholen und haben heute sogar eine logopädische Praxis in unserem Kiez aufgetan, welche versucht uns auch direkt zu dann unter zu bekommen. Das hat den Vorteil, dass wir die Termine auf den Vormittag legen können und er danach in die Kita geht oder eben zwischen Kita und Logo pendelt. Das wird sich dann zeigen, wenn es so weit ist

30 Einheiten á 45min bekommen wir vorerst und hoffen, dass das dann der Anstoß ist, dass der Rest zum Selbstläufer wird. Ansonsten sind wir danach wieder bei der netten Dame zum Spielen und reden eingeladen
Zum Abschied bekam ich dann noch einmal ein dickes, fettes Lob “Ich muss Ihnen ja noch sagen, dass Sie das ganz super machen, Alters gerechte Sätze in angemessener Länge und mit richtiger Anzahl von Informationen. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Einfach wunderbar, Sie mit ihrem Kind zu beobachten. Und wie Sie das mit dem “Correktive Feedback” machen. Mit so viel Leichtigkeit und so selbstverständlich…” Da scheint sich also auch im Muttersein manchmal die Erzieherin in mir durch zu setzen

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s