Zurückgeworfen

Letztens freute ich mich noch darüber, wie erwachsen ich bin und mich mit zwei Menschen an einen Tisch gesetzt habe, die meiner Aufmerksamkeit nicht würdig sind. Und das ohne zu zicken oder sonstiges.

Heute bin ich dann nicht ganz so erwachsen gewesen, als ich eine Geburtstagseinladung für Samstag abgesagt habe. Ich hatte nämlich einen Post des Geburtsgaskindes kommentiert und dann im Folgekommentar gelesen, dass sich ein anderer Besuch ja schon so auf Samstag freuen würde. Wenn man sich den Post und die Kommentare durchliest, lässt eben dieser Kommentar, der zufällig auch noch eine Minute nach meinem kam, die Vermutung entstehen, dass besagte Person ihn nur geschrieben hat, um mich wissen zu lassen, dass auch Person X mit Anhang vor Ort sein würde.

Der Schatz rügt mich, dass ich nicht immer das böse im Handeln anderer Vermuten solle, aber bei eben diesem Personenkreis fällt mir alles andere mehr als schwer. Immerhin ging es in dem Post um eine Verletzung und alle schrieben irgendwelche Genesungswünsche, wie ich auch, und dann so ein Kommentar? Nun mal im Ernst, es sieht doch komisch aus, oder werd ich jetzt Paranoid?!

Zurück zum Thema… Wie also gesagt rief ich dann beim Gastgeber an und fragte nach, ob Familie X auch kommen würde. Nach einer kleinen Pause gab das Geburtstagskind dieses kleinlaut zu und ich gab meine Entscheidung kund. Das es nicht an den Gastgebern liegt und ich lieber so absage, als hinzufahren (ans andere Ende der Stadt) und dann fest zu stellen, dass diese Personen dort sind und umkehre (oder gar den gesamten Laden in Aufruhr bringe), stellte ich noch klar.

Ich wäre gerne so erwachsen und wäre hingegangen. Doch es geht nicht, selbst wenn ich alles, was an Selbstbeherrschung in meinem Körper vorhanden ist zusammen nehme würde, so wäre es noch zu wenig. Der Abstand ist geschaffen, doch die Wut, die Kränkung…

Ich kann noch immer nicht verstehen, wie all das so laufen konnte. Wieso man einen Menschen absichtlich so viel antun kann und am Ende noch so tut, als wäre derjenige selber an all dem schuld. Es geht mir nicht in den Kopf, noch viel weniger, weil es sich in diesem Fall um “Familie” handelte. Menschen, die einem Sicherheit, Unterstützung und Liebe entgegenbringen soll.

Ich bin froh, dass ich zufällig diesen Beitrag gelesen habe. Traurig darüber, dass ich nicht erwachsen genug sein kann und sauer, dass mich dieser eine Kommentar so weit zurück geworfen hat. Ich dachte ich sei bereits weiter in der Verarbeitung, bzw. hatte ich mir das gewünscht.
Ich bin dann mal mit Ben & Jerry im Bett…

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s