SheepyWeekly [02/2013]

Dieses Jahr habe ich mich das erste Mal für die Kategorie “Wochenrückblick” entschieden und wie das nun einmal so ist, möchte man nicht einfach nur eins zu eins kopieren, sondern das Ganze auch ein wenig personalisieren. So habe ich das, was bei anderen Bloggern “Top und Flop” ist, letzte Woche “Gefreut und Geärgert” genannt. Wenn ich mir diese Woche aber ansehe, muss ich sagen, dass diese Bezeichnungen nicht ganz so passen würden und so übernehme ich nun doch eins zu eins.

SheepWeek: Angefangen hat die Woche mit einer erschreckenden Nachricht von meiner Lieblingsschwangeren, welche in der 25. SSW ins Krankenhaus musste und nun dort erst einmal eine ganze Weile bleiben “darf”. Natürlich macht man sich da Sorgen, erst recht, wenn der Informationsfluss auf Grund von Netzschwierigkeiten und Müdigkeit nicht so flutscht, wie man sich das als Unwissende so wünschen würde.  Blutungen und vorzeitige Wehen, doch inzwischen geht es ihr offenbar gut, wo von ich mir am Donnerstag selber ein Bild machte
Dies war jedoch der zweite von zwei Krankenhausbesuchen diese Woche, denn bereits am Dienstag Abend saß ich mit der Prinzessin in der Notaufnahme im Krankenhaus und hoffte, dass ihr nicht beobachteter Sturz kurz zuvor keine größere Sache ist. War er zum Glück auch nicht, denn bis auf ein regenbogenfarbenes Hörnchen geht es ihr gut
Ansonsten war die Woche doch recht ruhig.
Zum Glück fanden wieder alle unsere Krabbel-, Turn- und Singgruppen statt und auch die Kita öffnete wieder ihre Forten, so dass meine Kinder und ich uns nicht gegenseitig in den Wahnsinn getrieben haben.
Wir haben ein paar Behörden gänge hinter uns gebracht, wobei es vor allem mir zu gute kam, dass der Schatz noch immer, seinem Motorradunfall im letzten Jahr sei “dank”, krank geschrieben war. So konnte ich ganz entspannt die Sprachberatung mit dem Prinzen und die Kitakostenstelle für die Prinzessin hinter mich bringen, ohne nörgelnde und gelangweilte Kinder im Schlepptau haben zu müssen.
Leider musste ich diese Woche zwei Geburtsagsfeiern absagen. Die eine, weil ich keine Lust auf die geladenen Gäste hatte und die am Abend, weil der Schatz sich ganz übel einen Nerv im Rücken eingeklemmt hatte und nichts mehr mit bewegen war
Dafür konnte ich dann mein erstes englisches Granny häkeln (was mich schier in den Wahnsinn treiben wollte, doch dazu auch die Tage mehr ).
Einen wundervollen Abschluss bildete dann heute der Waldspaziergang im Hundeauslaufgebiet mit der lieben Vera, die sich liebevoll um meine Kinder und ihre Belustigung, so wie um das Vergnügen unserer Hunde gekümmert hat  . Jedenfalls dachte ich, dass dies der Wochenabschluss gewesen sei. Doch dann musste ich noch zur schrecklich anstrengenden WirbelSäulenGymnastik im Sportstudio (dazu die Tage mehr ) und Nachmittags meldeten sich spontan zwei unserer Lieblingsmenschen zum Kaffee an. Was ein Glück, dass ich gestern Cupcakes für das eine Geburtstagskind gebacken hatte und nicht übergeben konnte
Sheepytop: 400g weniger auf den Rippen; die geliehenen Bücher über Grannys von Sari; der Pudding einer Freundin als Trost für die Hörnchen Prinzessin; die Eröffnung sämtlicher Aktivitäten unserer Kinder; der Waldausflug durch den Schnee.
Sheepyflop: Die Sache mit den Krankenhäusern; die geplatzte Samstagsplanung; die letzte Nacht in der die Prinzessin um 23:50h dachte Party machen zu müssen und mich bis 3h wach zu halten, bis ihr Bruder mich nach zwei Stunden wach machte, weil er schlecht schlief.
Mäh der Woche: “Ich hoffe, dass wir uns hier nicht mehr sehen müssen.” gab uns die Sprachberaterin beim Abschied mit auf den Weg. Ich hoffe es auch und das hat nichts mit ihr als Person zu tun!

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s