Waagensamstag [03/2013]

Oh man… Die Woche ist schon wieder um und ich habe es nicht einmal zum Sport geschafft. Ein schlechtes Gewissen und das Wissen um all den Kuchen, den ich die Woche schon gegessen habe und noch essen werde, ließ mich das schlimmste vermuten. Dafür habe ich dann aber auch versucht, mich umso mehr zusammen zu reißen, wenn es um die Hauptmahlzeiten und angebotene Naschereien ging.

Auch beim Trinken habe ich wieder ein achtsames Auge drauf gehabt. Das habe ich nämlich in den letzten Wochen total schleifen lassen. Aber ich kann auch nicht immer auf alles achten… Genug trinken, vernünftig essen, Zwischenmahlzeiten, Bewegung…

Die mangelnde Bewegung im Studio habe ich diese Woche durch mehrere Spaziergänge versucht wett zu machen. Außerdem habe ich die ein oder andere Übung aus der WSG versucht (wobei dann doch eher halbherzig) in den Alltag einfließen zu lassen. Aber mehr Spaß hatte ich dann doch beim herum tollen mit meinen kleinen Energiebündeln

Und dann der Gang zum Schafott zur Waage… Innerlich schimpfe ich schon lautstark mit mir und nehme mir ganz doll vor, in der neuen Woche wieder regelmäßig ins Studio zu gehen.  Wenn alles gut geht, schaffe ich das sogar wieder.  inzwischen gehe ich nämlich nicht nur hin, weil ich fett bin und etwas dagegen tun möchte, sondern weil ich wirklich Spaß daran habe.

Kann man das fassen?! So etwas aus meinem Munde… Im letzten September hätten alle bei dem Gedanken daran angefangen zu lachen

Und vor lauter Blabla hätte ich es nun doch fast vergessen euch mit zu teilen: ich habe satte 500g abgenommen. Ein halbes Kilo. Und weil einige das Gefühl haben, dass ich zu streng zu mir bin, hier noch ein kleiner Einblick in den Waagensamstag bei uns zu Hause:

Ich stelle mich in meinen Sportsachen (damit immer die gleichen Voraussetzungen sind) auf die super moderne (wenn auch super fies ehrliche) Waage im Badezimmer. Kneife die Augen zu und erhoffe mir das Beste, während ich das Schlimmste vermute   Wenn das Gerät piept, öffne ich die Augen, nehme mir mein Abnehmtagebuch und einen Stift und knie mich neben das Gerät. Dann schreibe ich alle wichtigen Zahlen (Gewicht, Fettmasse und Muskelmasse) in mein Heft ab und tanze dann ins Wohnzimmer, wo der Schatz ganz erwartungsvoll auf mich wartet. Dann tanze ich kurz umher und verkünde dann feierlich meine Zahl um mich ausgiebig loben zu lassen

Also nichts da von wegen streng, hier geht alles ganz locker zu

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s