Wenn Kleine groß werden

Die Ferien sind zum Glück vorbei, die Gesamtkonferenz habe ich am Freitag bei gefühlten 56C° auch hinter mich gebracht und seit zwei Tagen läuft mein Arbeitsalltag wieder in geregelten Bahnen.

„Ach Sie mussten in den Ferien auch arbeiten?!“ fragten mich die ein oder anderen Eltern in den vergangen zwei Tagen mit einem verstörten Gesichtsausdruck, nachdem sie sich höflich über die Erholung in den Ferien erkundigt hatten. Ja, die Eltern scheinen tatsächlich zu denken, dass Frau Erzieherin in allen Ferien frei hat. Schön wärs *seufz*
Statt dessen war gnädig Dame damit beschäftigt den Kindern in der Ferienbetreuung ein täglich spannendes und abwechslungsreiches Programm zun bieten, welches am besten nichts, oder nur sehr wenig kosten durfte.

Hatte ich geregelte Bahnen gesagt? Schön gelogen, denn bis Samstag fehlen in meiner Klasse ein Drittel der Kinder, die gehen nun nämlich in die 4. Klasse und fehlen uns schmerzlich. Doch der Alltag muss wieder einkehren und am Samstag darf ich ja dann auch schon die neuen Erstklässler begrüßen. Dann umfasst meine Gruppe wieder 23 Kinder und ich beginne, quasi, wieder von vorn.

Meine Großen…
Da standen dann vorhin einige vor mir, 4 an der Zahl und freuten sich darüber, ihre Frau Erzieherin zu sehen. Ganz schrecklich seien die ersten zwei Tage gewesen und sie würden wieder zurück wollen. Und wie sie uns vermissen… So unendlich cool und selbstsicher wie sie vor den Ferien getan haben, so bedröppelt und klein standen sie heute vor mir und hatten Tränchen in den Augen.
Aufmunterte Worte, ein Augenzwinkern und schon strahlten sie wieder.

Herzschmerz und Stolz. Es liegt so nah beieinander. Wie soll das erst werden, wenn ich die nächsten verabschieden muss, die ich dann anderthalb Jahre hatte? Oh man ey…

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Wenn Kleine groß werden

  1. ^^ meine Nichte kommt Ende August in die Schule.. ganz entsetzt stellt man dann fest, dass sie ja schließlich auch schon alt genug ist für die Schule.. da erinner ich mich als Tante schon ganz wehmütig dran, wie ich sie als Baby auf dem Arm hatte..

    ganz wage kann ich mir vorstellen, wie es Dir als Erzieherin und Mutter da geht ^^

    liebe Grüße
    shira

  2. Ich hatte ja auch immer für ein Jahr eine Gruppe. Das ist schon schwer. Da erarbeitet man alles hart mit ihnen und WUMM, schon gehen sie wenn endlich alles gut läuft…ahje…

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s