SheepyWeekly [15/2014]

SheepyWeek: Die Woche war ganz okay, wahrscheinlich aber auch dadurch bedingt, dass es DIE Woche war. Also die Woche vor dem Urlaub. So fiel es schon ein wenig einfacher die Probleme und Ärgernisse mal nicht ganz so streng zu nehmen. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich jegliche Schuld von mir weisen konnte, denn wer nicht da ist, kann nicht schuld sein 😉 Hatte aber den Nachteil, dass ich die Sache mit den Osterkörbchen ganz fix über die Bühne bringen musste. Gebstelt warteten diese ja schon seit 3 Wochen auf ihren großen Tag, nur befüllen, dass wollte ich zu Hause machen. Ganz tolle Idee, denn ich hatte zwar alles da, aber der Mann war mit meinem Auto zur Nachtschicht gefahren… Inklusive der Kinderkörbe. Nun war meine Motivation, am nächsten Morgen um 6h 28 Körbe mit Naschereien zu bestücken ausgesprochen gering. Geschafft hatte ich es dann doch noch alles irgendwie, ärgerlich war es dennoch 😉

Wenn Kollegen wissen, was ich will 😉

Privat war ich diese Woche auch eher ausgeglichen und entspannt. So entspannt, dass ich am Montag den Kitafreund des Prinzen spontan mit zu uns nahm, am Mittwoch die Schwägerinkinder einließ und am Donnerstag noch so viele Energiereserven hatte, dass ich freiwillig den Spätdienst übernahm (waren immerhin auch 2,5 Überstunden 😉 ).
Am Freitag hatte ich dann einen Termin in der Kita. Elterngespräch, bzw. Entwicklungsgespräch mit der Bezugserzieherin des Prinzen. Es war ein sehr gutes Gespräch und wir können wirklich stolz sein auf unseren kleinen großen Mann. Natürlich war mir das ja schon vorher klar, aber gerade aus dem beruflichen Alltag weiß ich, dass Eltern dazu neigen, ihre Kinder falsch, bzw. anders einzuschätzen als das pädagogische Fachpersonal. -.-‚ Diesbezüglich kann ich mir aber nur auf die Schulter klopfen, denn als Einstimmung auf das Gespräch fragte mich die Erzieherin nach den Stärken und „Schwächen“ des Prinzen, aus meiner Sicht. Jeder meiner Aussage konnte sie nur Zustimmen und brachte nur zwei oder drei mir neue Aspekte aufs Tebleau. Positiver Art, da können wir die zwei „negativen“ Aspekte, welche nicht wirklich dramatischer Natur sind, ruhig mal außer Acht lassen 😉
Am Samstag stand der Kindergeburtstag von der Lieblingsfreundin des Prinzen auf dem Plan und danach fuhren wir noch auf das Mittelalterspektakel um der Ecke, wo wir auf selten gesehene und dennoch lieb gewonne Bekannte zu treffen.
Der Sonntag stand ganz unter dem Motto Ordnung und als es dann so weit war, dass man hätte noch auf den Spielplatz gehen können, überredeten die Kinder mich zu einem Pyjamatag. Auch nett 😀
SheepyTop: Natürlich das Entwicklungsgespräch in der Kita, aus dem ich mit einem Honigkuchenpferd-Gesicht heraus kam. Der Mittelalterbesuch am Sonntag. Das Osterkörbchen der Kollegin am Freitag mit echten, originalen Islandschafspangen.
SheepyFlop: *Pff* Den habe ich diese Woche gut umrundet 😉
Mäh der Woche:„Der Xy darf keinen Traubenzucker!!!“ ruft der Prinz entsetzt, als ich für seinen Freund ein Mitbringsel einpacken möchte. Als ich nach dem Grund frage, erklärt er mir, das dieser Freund „Blutzucker“ hat. Ich war wieder einmal geflasht von meinem Kind und den Dingen, die er sich so merkt und wie aufmerksam er seine Umwelt wahrnimmt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “SheepyWeekly [15/2014]

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s