Wie man so ist

„Ich bin sensibel!“ sagte ich damals zu meinem Ex-Freund und war mehr als erschrocken, als dieser anfing aus vollem Halse zu lachen.  Ach was sage ich, vielmehr war ich beleidigt und verletzt und obwohl ich ihm das direkt sagte, hörte er nicht auf zu lachen, sondern lachte nur noch mehr. Gut, nun könnte man zu Recht behaupten, er war ein richtiger Idiot und ein ziemlich großes A****loch und dennoch.
Im Laufe der Jahre stieß ich immer öfter auf solche oder zumindest ähnliche Reaktionen, die darauf hinwiesen, dass die Leute es nicht für denkbar halten, dass auch ich ganz normale Gefühle habe.

Ich möchte nicht behaupten, dass ich ein Seelchen von einem Mensch bin oder gar großzügig im Umgang mit Gefühlsduselei bin (zumindest nicht jene, die von ganz tief drinnen kommen) und dennoch ist es komisch, wenn ich mir bewusst mache, wie andere mich sehen. Wie ich auf sie wirke…

Wenige Menschen kennen die weinende Mandy oder die Mandy, die sich einfach nur unter der Bettdecke versteckt und für zwei Wochen nicht mehr am aktiven Leben teilnimmt. Die Mandy, die alles hinzuschmeißen droht. Die Mandy, die ewig Dinge vor sich herschiebt, weil sie Angst vor dem Zeitpunkt X hat. Die ängstliche Mandy…

Und meist war es bisher immer so, dass gerade dann, wenn es mir am schlechtesten ging, irgend jemand kam, mir auf die Schulter klopfte und sagte „Mensch Mandy, wie du das nur schaffst, also ich hätte mich wohl schon längst vergraben!“ meine Antwort darauf war immer die Gleiche „Muss ja weiter gehen!“. Gepaart mit einem Lächeln oder einem Witz und die Leute denken, es geht einem gut, während man innerlich gerade auf dem Zuggleis in die herannahenden Lichter des ICE schaut.

So war das damals… Und obwohl ich oft auf den Gleisen lag, so hat es damals nur sehr, sehr wenige Leute gegeben, die mich dort haben liegen sehen. Und auch heute lasse ich es nicht so gerne zu, dass man hinter die Fassade schaut.

Trotzdem finde ich es nicht schön, dass die Leute offensichtlich immer der Meinung sind, dass man ruhig ein bisschen mehr als alle anderen vertragen kann. Sei es an Stress, blöden Sprüche oder was auch immer. klar, ich muss nicht mit Samthandschuhen angefasst werden, aber ob man es glaubt oder nicht, wenn ich sage, dass es reicht, dann reicht es. Dann müssen nicht erst noch 3 blöde Sprüche folgen, nicht noch 5 Minuten geklaut werden oder noch 8 kg Ballast abgeladen werden.

Vielleicht liegt es an der mangelnden Erziehung mancher, dass sie im Kindesalter nicht gelernt haben, das STOP auch wirklich AUFHÖREN bedeutet oder aber an ihrer mangelnden Empathie. Vielleicht ist es eine Mischung aus beidem oder, und das Gefühl habe ich ganz oft, manch einer möchte einfach sehen, wie die Mauer einbricht.

Vielleicht sollte ich das einfach mal machen: einbrechen. Wenn der Kollege demnächst wieder sagt „Ach Mensch Mandy, nun sei mal nicht so, das kannst du doch ab!“ alles an Gefühlen raus lassen, ihn anschreien, dass ich STOP gesagt habe und losweinen. Der würde vielleicht blöde gucken!
Oder mich demnächst einfach mit den anderen herumärgern und nichts dagegen tun, so wie alle. Keine Beschwerde schreiben. Nicht herummotzen. Nicht für mein Recht einstehen und mit der Masse schwimmen.

Letztlich ist es doch so, dass wenn wir mal ganz ehrlich sind, der obere Absatz Quatsch ist. Denn selbst wenn ich es wollte, so könnte ich gar nicht anders sein, als ich bin. Ich kann kein Sensibelchen sein, nicht den Mund halten, wenn mir etwas nicht passt und Unauffälligkeit ist auch nicht gerade einer meines Stärken. (Nicht umsonst hat mir jemand zum Geburtstag einen Stress-Knetball geschenkt -.-‚)

Wie sagt meine Freundin immer „Ich bin froh, dass ich mit dir befreundet bin und nicht gegen dich sein muss!“ Das sagt sie mit ganz viele Überzeugung und ganz viel Herz.

Und warum ich das jetzt geschrieben habe? Vielleicht weil ich mich momentan als blöden Charakter empfinde, weil ich auf einen gewissen Wunsch  eingegangen bin.
Vielleicht aber auch, weil das irgendwann man jemand zu nachdenken über starke Frauen anregt und seine Freundin nicht auslacht (und dadurch tief verletzt), wenn sie sagt „Lass das, ich bin sensibel!“
Auf gar keinen Fall schreibe ich das aber, um mich zu entschuldigen oder um mich zu ändern, denn die, die diesen Blog lesen und mich kennen, die wissen mich auch zu schätzen, so wie ich bin.
Und die, die mich kennen und nicht schätzen, die haben etwas falsch gemacht, denn eigentlich bin ich ganz nett 😉

Advertisements

6 Gedanken zu “Wie man so ist

  1. Ich denke so oft, dass ich deine Stärke gerne hätte, dein Durchhaltevermögen und deine Fähigkeit immer wieder aufzustehen… Darüber hinaus vergisst man manchmal, wieviel,kraft es braucht all diese starken Eigenschaften zu besitzen… Und ich bin so froh, dass du eine Familie zu Hause hast, die dich immer wieder von den Gleisen holen kann *drück*

  2. Vera schreibt:

    Danke für diesen tiefen Einblick. ich denke DAS war mit das persönlichste das ich hier lesen durfte. auch sowas erfordert viel Stärke.
    du bist stark, daran habe ich nie gezweifelt.
    aber du MUSST nich stark sein, nicht um jeden Preis, nicht für jeden.

    Grosse Stärke ist auch, Schwäche zeigen zu können. Und wenn es nur ist damit sich andere stärker fühlen.

    Ich mag dich, so wie du bist! Auch in schwächeren Momenten!

  3. Ich gehöre wohl auch zu den sogenannten „starken Frauen“. Aber wie die Leute darauf kommen ist mir immer schleierhaft. Ich bin voll von Selbstzweifeln und gerade das Thema mit der Fassade, die man vor anderen mal bröckeln lassen sollte zeigt doch, dass man eben genau nicht stark ist, dass man nicht in der Lage ist auch mal Schwäche zu zeigen. Will das denn jemand hören, wenn ich statt „Muss halt!“ zu sagen plötzlich in Hasstieraden über das Leben ausbreche?
    Was machen denn die anderen, „normalen“ Frauen anders?
    Und ganz ehrlich, mir gefällt das Image auch, nur leider schürt es auch Distanz, sodass ich nur schwer Freunde finde. Und ich glaube, diese Distanz ist es auch, die manche Leute zu einem zu viel hinreißen lassen 😦

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s