SheepyWeekly [02/2015]

SheepyWeek: Die Woche hatte nicht viel hergegeben, denn noch immer plagen mich die Schmerzen von dem Unfall und somit versuchte ich die Tage so gut es ging irgendwie mehr oder weniger gereizt durch mangelnden Schlaf zu überstehen. Zum Glück war diese Woche wieder Kita, so dass zumindest die Kinder „in Sicherheit“ waren.  Nachdem der Arzttermin am Dienstag total für den Nates war und er mir unmissverständlich zu verstehen gab, dass er mir keine anderen Schmerzmittel verschreiben würde (warum auch, immerhin habe ich es die letzten 8 Tage ohne ausgehalten), wäre ich am liebsten gegen eine Wand gesprungen. Zwecks Schmerzverlagerung und so.

Nach einem kurzen Telefonat stand dann fest, dass ich den Arzt wechseln konnte und so erhielt ich am Donnerstag dann endlich helfende Schmerzmittel von meinem Hausorthopäden, der nicht verstehen konnte, wieso ich nicht schon eher was anderes bekommen hatte. Ganz meine Meinung, deshalb mag ich den so 😉

Nun konnte ich mich dann zumindest mal wieder ein wenig mehr bewegen und sogar die Strecke bis zur Kita und zurück war erträglich geworden. Wow, ich werde wieder viel mehr laufen, wenn ich die Medis nichts mehr brauche, versprochen!!!

Es reihten sich auch in diesem Jahr die Geburtstage in den ersten 7 Tagen aneinander wobei ich ganz froh war, dass nur bei einem unsere Anwesenheit erwünscht war und man dort in der Ohana nicht so auf Zack sein muss, weil die anderen einfach für einen mitdenken und -aufstehen.

SheepyTop:  Ganz eindeutig die kleinen weißen Pillen, die mir Glitzer pupsende rosa Einhörner auf Regenbögen bescheren. So ist zumindest das Gefühl für einige Stunden ohne Schmerz sein zu dürfen. Wobei ganz ohne ist ja auch nicht wahr, aber es ist auszuhalten 😀

SheepyFlop:  Dieser vorlaute Arzt, der auch eine schlechte Bewertung bekommen hat. Die Rache des kleinen Kassenpatienten.

SheepyDo: Gelesen, denn etwas anderes bleib mir ja nicht… „Tod im Netz“, „Stirb leise mein Engel“ und „Das Puppenkind“

Mäh der Woche:  „Nun haben sie sich mal nicht so, es gibt definitiv Schlimmeres!“ Danke Herr Doktor, hätten sie gerne meine Schmerzen?!

Advertisements

6 Gedanken zu “SheepyWeekly [02/2015]

  1. Manchmal müssten Ärzte in einem drin stecken können, um einen besser verstehen zu können. Manche sind schon so abgestumpft…hatte das selber ja erst am WE:…nun gut, es kann ja nur besser werden, nicht wahr?

    • Tendenziell habe ich gute Ärzte. Dieser war aber in einer Praxis in der man vorlieblich Privatpatienten behandelt, da muss so ein Kassenpatient schnell abgehandelt werden. Besonders feinfühlig war er bei der Untersuchung auch nicht und naja, ich bin froh, dass ich zu meinem eigentlichen Arzt wechseln konnte. Zu dem war ich ja nur nicht, weil der zwischen den Jahren geschlossen hatte.

  2. Vera schreibt:

    „….es gibt definitiv Schlimmeres…“ — Schon möglich, aber das muss man ja nicht WOLLEN.
    vermutlich ist das Budget für dieses Quartal schon erschöpft gewesen.

    TseTseTse… immer diese Kassenpatienten…! 😛 😉 😀

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s