Step one

Gestern, nachdem wir uns ein wenig erholt hatten, schlug der Schatz freiwillig vor, ein wenig Kies für das Aquarium zu kaufen, damit ich es endlich ansetzen kann. Immerhin kann man ja schlecht alle Zutaten reinwerfen und fertig ist das Ding…

Also fuhren wir schwarzen Zierkies kaufen, bei denen mit dem Bieber. Mein urspünglicher Wunsch war ein blauer Krebs. Das hab ich mir ganz reizend vorgestellt von der Farbkombination her. Problem ist, dass ich dann ein Nur-Krebs-Becken hätte machen müssen, weil der Krebs alle anwesenden Fische gefressen hätte. Nicht ganz das, was ich mir vorgestellt hatte.

Die Fachberatung war im übrigen voll daneben und sehr unqualifiziert.Ich, so gar keine Ahnung und nen ganz schlechtes Augenmaß, frage die auf die Abteilung spezialisierte Fachangestellte, wie viel Sand ich für ein 30l-Becken brauche. Dazu zeigte ich auf genau das Modell, welches bei mir zu Hause stand. 10kg, sagte sie prompt und ich wunderte mich zwar, packte aber ein.
“Kann ich diese Fische da (ich zeigte auf einen Schwarm Yellow Mollys) auch in ein so kleines Becken tun?” “Ja klar, so zwischen 6 und 8, dann noch ein paar Dümpler und dann ist fein!” ich wunderte mich, sagte aber nichts, weil ich ja absoluter Laie bin. Als ich dann nach einer neuen Birne fragte und sie mich nach längerem Suchen in die Lampenabteilung schicken wollte, während ich die Birne bereits selber gefunden hatte und sie mich nur ungläubig anschaute, war ich mir sicher, dass diese Dame sich nicht auskennt.

Wir kauften 10kg Kies und die Birne und wanderten weiter. Spaßeshalber gingen wir in ein Tierfachgeschäft, stellten fest, dass der Kies hier 3€ günstiger pro Sack war und bekamen die Info, dass ein 5kg-Sack vollkommen reichen würde. Nein, die Yellow Mollys und Fische ihrer Größe sollte man auch nicht in das Becken tun und man zeigte mir passende Fische. Dabei verliebte ich mich in kleine Garnelen, für die meine Art Becken ursprünglich konzipiert ist.

Der Schatz mochte sie auch und so gingen wir gut informiert, mit einem Sack Kies und zwei Wasserpflanzen nach Hause. Die Säcke aus dem Geschäft davor brachten wir wieder zurück und bekamen unser Geld zurück
Abends waren wir dann noch spontan zum Essen geladen, wo ich noch weitere Pflanzen und viele Tipps von der weltbesten Vera und dem tollsten Papa bekam.

Und genau das ist der Grund, wieso Fachhandeln eben Fachhandel ist. Im Nachhinein betrachtet macht das ja auch Sinn, dass die keine Ahnung hatte, ich kauf mein Werkzeug ja auch nicht beim Floristen

Am späten Abend füllte ich dann das Becken, pflanzte die Pflanzen ein und aktivierte somit das Projekt Aquarium. Heute sind wir dann mal in einen anderen Fachhandel und haben uns potenzielle Bewohner angeschaut und ausgesucht. Zu Hause angekommen habe ich Bakterien ins Wasser geschmissen und nun kann ich morgen, wenn der Schatz sich kooperativ und spendabel zeigt, die neuen Mieter ins Haus holen ♥

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s