Väter und so

Ach wie niedlich! Ich fühl mich zu unrecht gebauchpinselt und trotzdem muss ich es euch erzählen, weil es einfach nur süß ist…

Auf meiner privaten Facebookseite postete ich eine Andeutung bezüglich meines gestrigen Erlebnisses und bekam einen fragenden, irritierten Kommentar aus der väterlichen Wohnung. Mal wieder verstanden mein Dad und seine Freundin nur Bahnhof und so schickte ich ihnen den Link per Privatnachricht.

Dann verließ ich das Haus und entdeckte am Abend, dass man mich versucht hatte zu erreichen. “Es wird doch wohl nicht wieder etwas passiert sein?!” machte ich mir Sorgen und rief kurz zurück.

“Weißt du eigentlich, wie viel Geld du verschenkst?” fragte mich mein Vater und erklärte mir dann, dass ich Kolumnen schreiben sollte. Für irgend welche Zeitungen. Wenigstens einmal die Woche. Er würde mir jemanden vor die Nase setzen…

Niedlich, nicht wahr?! Geschmeichelt war ich, ist ja klar, bei so einem Feedback zu einem Blog, den man gerade erst wieder ins Leben gerufen hat und nur schreibt, weil man ein übermäßiges Mitteilungsbedürfnis hat. Wer würde schon die Kolumnen eines  Schokoschafs in der Zeitung lesen wollen? *kicher*

Echt lieb von dir Papa, aber ich bleibe bei meinem Blog und freue mich über die tollen und lieben Leser, die ich hier habe ♥ Da stehe ich nicht unter Zugzwang, habe keine Abgabetermine und kann schreiben, mich freuen und ärgern worüber und so lange ich es möchte!

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s