Der Sechste von Acht

Heute durften wir wieder alle auf die Waage hopsen. Ich hatte ein ganz gutes Gefühl, immerhin war ich diese Woche dreimal dort gewesen und habe versucht weitestgehend auf meine Ernährung zu achten. Und wieder darf ich mich über den Verlust von 1,6 kg freuen.

Somit komme ich dem Kleinziel von 7kg wieder ein Stückchen näher. Klar würde ich mich freuen, wenn die Stückchen etwas größer wären, immerhin liegen derer noch so einige vor mir und der nächste Sommer kommt bestimmt. Anderer Seits muss ich sagen, dass ich anderthalb Kilo in 7 Tagen als ein ganz gutes und vor allem gesundes Tempo empfinde und gebe mich damit zufrieden. Bleibt mir ja auch nichts anderes übrig, nicht wahr?!

Hatte ich schon einmal davon berichtet, wie ich mich für das Erreichen meines ersten Miniziels belohne? Achja, HIER hatte ich schon einmal kurz davon gesprochen… Naja, eigentlich sollte die erste Belohnung ja eine neue Tasse sein, als ich gestern mit dem Schatz darüber sprach, lachte der nur. Damit handelte er sich natürlich bitterböse Blicke ein, aber als er mir dann erklärte, warum er gelacht hatte, musst eich mitlachen.

“Meinst du, dass du so eine große Tasse findest? Ich meine, wenn du dir jetzt nicht spätestens nach den 7kg eine neue Hose kaufst, musst du dir eine so große Tasse suchen, die du als Beinkleid nutzen kannst!” Recht hat er… Die inzwischen 7kg machen sich schon hier und da bemerkbar und von der Haltequalität des Gürtels möchte ich gar nicht erst anfangen.^^

Gestern hatte ich im Übrigen auch wieder einmal einen Trainertermin. Inzwischen schon mein… ich glaube vierter seit Eintritt im Oktober. Sehr ambitioniert und motivierend, wie ich finde. Naja, auf jeden Fall wurde ich gestern nicht vermessen oder gewogen, sondern meine Ausdauer wurde ermittelt.

Der lief so ab, dass in der Nähe des Herzens ein Pulsmessgerät installiert angebracht wurde und ich dann 15 Minuten auf dem Laufband mein Bestes geben musste, während sich Tempo und Steigungswinkel stetig änderten. Nach 15 Minuten war ich ganz überrascht, dass es das schon gewesen sein soll. Die Trainerin wertete dann die Ergebnisse am PC aus und ging sie anschließend mit mir durch.

In Zahlen ausgedrückt sieht es dann so, dass alles unter dem Wert 33 schlecht wäre und man ein Konditionsaufbautraining anstreben sollte. Alles darüber und bis zu einem Wert von 54 ist gut und dazu geeignet einen Fettverbrennungsplan zu erstellen. Alles über 54 ist sehr gut und ich habe keine Ahnung, was man da tolles macht, da ich einen Wert von 45,0 habe. Ich liege also im guten Bereich (sogar im oberen Drittel von gut, um genau zu sein )! Ha, ich bin eine von den Guten

Ab nächste Woche trainiere ich dann also zusätzlich mit dem Fettverbrennungsplan, ich bin ja mal gespannt Und da ich heute meinen Motivationstag habe *freu* werde ich mir jetzt noch ein Leckerschmeckerjummy machen

Machts euch morgen gemütlich und genießt den 3. Advent…

Advertisements

Mäh mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s